Diadem Hethiter Verlag
Diethard Thieme Effet Teil 9 der
Moritz-Geigenbauer-Erzählung

Diethard Thieme
Effet

»Er steht, wie er im­mer steht, wenn er einen Aus­hang liest, die Hän­de in den Ho­sen­ta­schen, das Kinn ge­ho­ben, die Fü­ße aus­ein­an­der­ge­stellt. Mir kann kei­ner was. Es ist eine Schutz­re­ak­tion ge­gen das, was ei­nem da, ge­schrie­ben auf ei­nem Pa­pier, Un­an­ge­neh­mes ent­ge­gen­kom­men könn­te. Das hat er doch nicht nö­tig. Er muss doch nichts fürch­ten, nichts ab­weh­ren. Er doch nicht. Trotz­dem, er stellt sich eben so hin, we­ni­ger aus Ge­wohn­heit, als aus Er­fah­rung. Man weiß ja nie. Nur ein Narr wiegt sich in Si­cher­heit. Nur ein Narr wird über­rascht, weil er sich ein­schlä­fern ließ vom Glau­ben, es wer­de schon al­les sei­ne Rich­tig­keit ha­ben, man wer­de schon für ihn mit­den­ken, da­rauf kön­ne er sich ver­las­sen.«

Diadem Hethiter, Oktober 2017
12 x 19 cm, 200 S., Hardcover, 10 Euro
ISBN: 978-3-9813743-9-1
Diethard Thieme Klippe Teil 8 der
Moritz-Geigenbauer-Erzählung

Diethard Thieme
Klippe

»Ei­gent­lich, al­so ge­nau be­trach­tet, ist sie ja gar nicht nackt. Sie ist be­klei­det mit ei­nem ro­ten Tuch, das sie über dem Kopf zu ei­nem kap­penähn­li­chen Ge­bil­de zu­sam­men­ge­steckt hat. Rot­käpp­chen! Du siehst aus wie Rot­käpp­chen. Er spür­te, dass Sand­kör­ner zwi­schen den Ze­hen rie­ben. Him­mel! Wie er ging, das muss­te ja aus­se­hen.«

Diadem Hethiter, Januar 2016
12 x 19 cm, 162 S., Hardcover, 10 Euro
ISBN: 978-3-9813743-8-4
Diethard Thieme Moritz Geigenbauer - Wer seinesgleichen sucht Teile 5 - 7 der
Moritz-Geigenbauer-Erzählung

Diethard Thieme
Moritz Geigenbauer
Wer seinesgleichen sucht


Teil 5: Spitzdorn, 2013
Teil 6: Rosengold, 2014
Teil 7: Kreisel, 2015

Diadem Hethiter, September 2015
14 x 21 cm, 480 S., Hardcover, 16 Euro
ISBN: 978-3-9813743-7-7
Diethard Thieme Kreisel Teil 7 der
Moritz-Geigenbauer-Erzählung

Diethard Thieme
Kreisel

»Er erhob sich, trat ans Bü­cher­re­gal und ließ den Zei­ge­fin­ger über die Buch­rü­cken des Brock­haus glei­ten. Er hät­te so­fort zum letz­ten Band grei­fen kön­nen, aber es ge­fiel ihm, den Fin­ger von Ein­band zu Ein­band hüp­fen zu las­sen. Die­se An­ge­wohn­heit stamm­te wohl aus der Kin­der­zeit. Wenn er an ei­nem Ei­sen­zaun ent­lang­strich, streck­te er den Arm aus und schnel­lte die Fin­ger von einer Stre­be zur an­de­ren, dass die Er­schüt­te­rung den Arm hin­auf bis in die Schul­ter­ku­gel drang.«

Diadem Hethiter, Februar 2015
12 x 19 cm, 180 S., Hardcover, 10 Euro
ISBN: 978-3-9813743-6-0
Diethard Thieme Rosengold Teil 6 der
Moritz-Geigenbauer-Erzählung

Diethard Thieme
Rosengold

»Hei­de­lo­re hat das Glöck­lein noch nicht ge­schla­gen. Mo­ritz, kommst du mal! Was möch­test du denn, mein Lie­ber? Tee oder Kaf­fee? Wenn er die Wahl ha­be, wel­che Peit­sche er sich ge­ben dür­fe, wird er, wie im­mer, ant­wor­ten, dann bit­te er um Tee. Der hal­te län­ger aus. Mo­ritz, du bist kom­mod, wird er dann, wie im­mer, den­ken. Na und! Ein gu­tes Pferd springt nur so hoch, wie es muss.«

Diadem Hethiter, Mai 2014
12 x 19 cm, 212 S., Hardcover, 10 Euro
ISBN: 978-3-9813743-5-3
Diethard Thieme Spitzdorn Teil 5 der
Moritz-Geigenbauer-Erzählung

Diethard Thieme
Spitzdorn

»Ihr lan­ges schwarz glän­zen­des Haar ist straff nach hin­ten ge­zo­gen und am Hin­ter­kopf zu ei­nem Kno­ten ge­bun­den, den er sich nur vor­stellt, denn sie steht reg­los vor ihm, zeigt ihm ih­re Vor­der­front. Sie blickt ihn aus grün­grau­en Au­gen an, scheint sein Ge­sicht zu prü­fen, scheint et­was zu su­chen, scheint es schon ge­fun­den zu ha­ben. Sie ver­zieht ihre schma­len, fast männ­li­chen Lip­pen ein we­nig, es kö­nnte ein Lä­cheln sein, das Lä­cheln, das man zeigt, wenn man glaubt, den an­de­ren durch­schaut zu ha­ben. Aber ihr Lä­cheln ist kein Lä­cheln, es ist ei­ne Ges­te nur, die be­sagt, du bist er­kannt. Dann öff­net sie den Mund und sagt und was sie sagt, klingt ent­schie­den und ab­schlie­ßend: Voll­kon­takt!«

Diadem Hethiter, Mai 2013
12 x 19 cm, 207 S., Hardcover, 10 Euro
ISBN: 978-3-9813743-4-6
Diethard Thieme Moritz Geigenbauer - Der Tag so jung Teile 1 - 4 der
Moritz-Geigenbauer-Erzählung

Diethard Thieme
Moritz Geigenbauer
Der Tag so jung


Teil 1: Der Rus­se hin­ter dem Git­ter, 2009
Teil 2: Es ist still in den Gär­ten, 2010
Teil 3: Die sind da nicht so, 2011
Teil 4: Man weiß ja nie, 2012.

Diadem Hethiter, Januar 2013
14 x 21 cm, 510 S., Hardcover, 16 Euro
ISBN: 978-3-9813743-3-9
Diethard Thieme Man weiß ja nie Teil 4 der
Moritz-Geigenbauer-Erzählung

Diethard Thieme
Man weiß ja nie

»Aber nein, Archi­me­des schläft nicht im Stuhl. Er denkt. So sah er, Mo­ritz, ihn sit­zen, ge­malt auf ein Wer­be­pla­kat zur Ge­dächt­nis­ta­gung in Sy­ra­kus, in die­sem Jahr, im Früh­ling 1961. Ja, so muss Ar­chi­me­des da­ge­ses­sen ha­ben. So viel Fan­ta­sie hat der Mensch doch, um sich das vor­zu­stel­len. Das ist doch kein My­thos. Er, Mo­ritz, je­den­falls, kann die­sem Bild fol­gen. Und nicht nur, weil er wünscht, dass es so, ge­nau so aus­se­he. Ja, es hat ihm im­po­niert, das Bild. So möch­te auch er er­in­nert sein, so möch­te auch er in die Ge­schich­te ein­ge­hen, halb lie­gend, halb sit­zend im Stuhl, den­kend.«

Diadem Hethiter, Juni 2012
12 x 19 cm, 200 S., Softcover, 7,00 Euro
ISBN: 978-3-9813743-2-2
Diethard Thieme Die sind da nicht so Teil 3 der
Moritz-Geigenbauer-Erzählung

Diethard Thieme
Die sind da nicht so

»Sie war ihm gleich aufgefallen. Ih­re Zi­ga­ret­te steck­te in ih­rem rech­ten Mund­win­kel, zur Sei­te hin, als wol­le sie ihr die Rich­tung wei­sen, in die sie aus­wei­chen sol­le, um Ent­ge­gen­kom­mende zu pas­sie­ren. Das tat sie aber nicht. Sie ging auf der lin­ken Sei­te des Bür­ger­steigs, zwang die Fuß­gän­ger, die ihr ent­ge­gen­ka­men, den Kopf zu he­ben, ihr ins Ge­sicht zu se­hen, mit ei­nem Schlen­ker, manch­mal, im letz­ten Au­gen­blick, mit ei­nem Sprung seit­wärts, die Spur zu wech­seln, da­mit sie nicht an­ein­an­der­stie­ßen. Man schien über­zeugt, dass sie nicht wei­chen wür­de, dass sie es auf den Zu­sam­men­stoß an­kom­men lie­ße, falls man ihr den Weg ver­wehr­te, sie zwin­gen woll­te, auf der rech­ten Sei­te des Fuß­wegs zu ge­hen, ei­nem un­ge­schrie­be­nen Ge­setz fol­gend, gül­tig für al­le, be­folgt von al­len, nur nicht von ihr.«

Diadem Hethiter, Juni 2011
12 x 19 cm, 180 S., Softcover, 6,90 Euro
ISBN: 978-3-9813743-1-5
Diethard Thieme Es ist still in den Gärten Teil 2 der
Moritz-Geigenbauer-Erzählung

Diethard Thieme
Es ist still in den Gärten

»Moritz möchte, dass der Alte in die­sem Au­gen­blick, eben in die­sem Au­gen­blick, zwei Fin­ger in die Ta­sche fah­ren lässt, die Uhr am Kett­chen her­vor­zieht, ei­ne gro­ße Ta­schen­uhr mit ei­nem De­ckel, auf dem ver­schlun­ge­ne Gra­vu­ren in der Son­ne bli­tzen, den De­ckel mit ge­schick­ter Be­we­gung hoch­klappt, auf die rie­si­gen rö­mi­schen Zif­fern und die gol­de­nen Zei­ger sieht, wie spät ist es denn?, den De­ckel mit ei­nem Kla­cken schließt, die Uhr in die Ta­sche zu­rück­glei­ten lässt - aber der Al­te be­wegt sich nicht. Er sitzt ganz ruhig, doch se­ine Au­gen fun­keln, als wol­le er ihnen zu­ru­fen: He, Jungs, ich bin bei euch!, aber er bewegt sich nicht.«

Diadem Hethiter, Juli 2010
12 x 19 cm, 158 S., Softcover, 6,90 Euro
ISBN: 978-3-9813743-0-8
Diethard Thieme Russe hinter dem Gitter Teil 1 der
Moritz-Geigenbauer-Erzählung

Diethard Thieme
Der Russe hinter dem Gitter

»Nach wenigen Schritten fielen die Klei­nen aufs Neue zu­rück, so sehr sie auch ih­re Schrit­te ver­län­ger­ten und die Ar­me schwan­gen - die letz­ten Rei­hen ris­sen auf und der Klein­ste, mit glut­ro­tem Ge­sicht, mar­schier­te all­ein am Schluss des Zu­ges. Die Deut­schen neig­ten sich ihm zu, mach­ten Hand­be­we­gun­gen, er sol­le sich be­ei­len und flü­ster­ten, nur für ihn be­stimmt, mit ei­ner Hand den Mund ver­de­ckend: Da­wai! Da­wai!«

Diadem Hethiter, Juli 2009
12 x 19 cm, 128 S., Softcover, 6,90 Euro
ISBN: 978-3-00-028312-3